Vor knapp einer Woche, am 2. April 2019, trat Reinhard Grindel als Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) zurück. Grindel stand schon länger in der Kritik, doch am Ende zwang ihn ein letzter Fehltritt zum Rücktritt. Er nahm von einem umstrittenen ukrainischen Funktionär eine Uhr als Geschenk an.

Der Wert dieser Uhr ist unsere Zahl der Woche: 6.000 Euro

Es kam heraus, dass Grindel im Jahr 2017 vom ukrainischen Oligarchen und Fußballfunktionär Grigorij Surkis die kostspielige Uhr angenomen hat, deren Wert Grindel selber nun auf 6.000 Euro bezifferte.

Auch wenn in vielen Medien von einem „fauxpas“ die Rede ist, so sollte einem DFB-Funktionär und ehemaligen Bundestagsabgeordneten klar sein, dass solch teure Geschenke viel Ärger bereiten können. Da hilft es auch nicht, dass Grindel die Uhr als Privatgeschenk angesehen hatte. Er hätte es besser wissen müssen.

 

Quelle: Süddeutsche Zeitung

 

Weiterführende Links:

Was bedeutet Compliance?

Compliance-Schulungen von capitoo

Sicheres Arbeiten im Büro

Nur für kurze Zeit: Komplette Unterweisung kostenlos testen!