Kartell in der Kfz-Industrie

Verbraucher wunderten sich lange über teilweise exorbitante Preise für so manches Autoersatzteil. Nun hat sich auch die EU-Kommission der Sache angenommen.

Nach einem Bericht des Spiegel nehmen die Brüsseler Wettbewerbshüter mehrere Konzerne wegen eines Skandals um Ersatzteile unter die Lupe.  Es geht um den Verdacht möglicher Kartellverstöße, dem sich die fünf Hersteller Renault, PSA, Nissan, Jaguar Land-Rover und Chrysler ausgesetzt sehen. Angeblich sollen sie mit Unterstützung einer Software, die von der Unternehmensberatung Accenture entwickelt worden war, die Preise in die Höhe getrieben haben und so seit 2008 insgesamt  2,6 Milliarden Euro abgeschöpft haben.

Die Hersteller und Accenture bestreiten die Vorwürfe.

 

Quelle: Spiegel Online

 

Weiterführende Links:

capitoo Compliance Schulungen

Sicheres Arbeiten im Büro

Nur für kurze Zeit: Komplette Unterweisung kostenlos testen!