Ein langer Urlaub ist erholsam

Zu einer ausgewogenen Work-Life-Balance gehören nicht nur flexible Arbeitszeiten, sondern auch Urlaub. Urlaub wirkt sich positiv auf unsere Gesundheit aus, indem er gleichzeitig unser körperliches und seelisches Wohlbefinden fördert.

Nach dem Urlaub fühlen wir uns erholt, sind motivierter und kreativer. Es stellt sich aber jedes Jahr immer wieder aufs Neue die Frage: Mehrere Kurz-Urlaube oder lieber eine längere Pause von der Arbeit nehmen? Es wird angenommen, dass die längere Auszeit für mehr Erholung sorgt. Aber was sagen die Experten dazu?
Ist das so?

Nein. Laut Johannes Wendsche, Psychologe an der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAUA), sind kürzere Urlaube effizienter. Der Experte rät davon ab, sich nur einmal im Jahr über einen längeren Zeitraum von der Arbeit zu distanzieren und empfiehlt allen Berufstätigen stattdessen mehrere kurze Urlaube im Jahr einzuplanen.

„Urlaub hat generell positive Effekte. Das Wohlbefinden und die Lebenszufriedenheit verbessern sich bei den Beschäftigten, wenn sie Urlaub gemacht haben. Die körperlichen Beschwerden nehmen ab. Tatsächlich ist es aber so, dass der Urlaub oft nicht sehr nachhaltig wirkt. Wir müssen also die Dauer der Arbeitsbelastung zwischen Erholungsphasen reduzieren. Mein Rat wäre daher, lieber öfter einen kürzeren Urlaub zu machen statt bei der Erholung nur auf einen ausgedehnten Jahresurlaub zu setzen.“, erklärt Wendsche in einem Interview für die Online-Ausgabe der Zeitschrift „Forschung & Lehre“.

Quelle Interview: https://www.forschung-und-lehre.de/karriere/warum-erholungsphasen-im-beruf-wichtig-sind-1927/

Arbeitsschutz-Unterweisungen von capitoo

 

DSGVO-Schulung für Mitarbeiter

Online-Schulung kostenlos testen!